Multi-Steuerungslenkrad für vom Bediener manuell geführte Kehrmaschinen

Das Lenkrad dient als Stütze, um die Maschine führen und gleichzeitig auch mehr als einen Mechanismus und Funktion steuern zu können, ohne die Hände vom Lenkrad zu nehmen. Mit unseren Hebeln haben wir die Lösung gefunden, die in diesem Fall 3 verschiedene Funktionen erfüllen. Ein 2-Hebelgestänge, von denen eines doppelt ist, um alle für diese Art von Kehrmaschine notwendigen Funktionen durchzuführen. Die Einstellungen der, an den Hebeln angeschlossenen Kabel bieten dem Installateur eine bestmögliche „Registrierung“ des nachgeschalteten Antriebsmechanismus.

Ein Hebel für jede Funktion

Der an der rechten Seite dieser Lenkstange angebrachte Hebel dient zur Betätigung der Maschinentraktion, d.h. sie bewegt sich nach vorwärts. In diesem Fall wird dieser Hebel von der linken Hand des Bedieners betätigt.

Eine Steuergruppe mit zwei Hebeln

Wir haben an der linken Seite dieser Lenkstange eine Steuergruppe vorgesehen, die aus einem Gehäuse und zwei Hebeln besteht. Auf diese Weise kann der Bediener mit der rechten Hand den Hebel betätigen, der sich in der Abbildung vorne befindet und zur Aktivierung des FLAP dient, während er mit dem darunterliegenden Hebel die Seitenbürste der Maschine auf- bzw. abfahren kann. Man muss dabei bemerken, dass der Hebel, der zur Auf- bzw. Abfahrt der Seitenbürste dient, mit einem kleinen Hebel ausgestattet ist (in diesem Fall in hellgrau), der zur Blockierung des Hebels in der oberen Bürstenposition dient.

Die Lenkstange und ihre Ausstattung

In diesem Fall haben wir für diese Version eine Lenkstange aus Rohr mit einem Durchmesser von 22 mm, einer Stärke von 1,5 mm aus S235JR gewählt, die anschließend mit einer Pulverbeschichtung in SCHWARZ, RAL 9005 behandelt wird.

Die Lenkstange wird anschließend im oberen Bereich mit zwei Griffen aus weichem Acrylgummi versehen, damit die Hände des Bedieners den notwendigen „grip“ an der Lenkstange haben und ein größerer Komfort gesichert werden kann.

Im unteren Bereich der Kabel haben wir in diesem Fall Gabelanschlüsse vorgesehen; eine Gabel DIN 71752 für jedes Kabel mit diesbezüglichem Clip, mit einer Gewindestange zusammengebaut, um dem Maschinensetup weitere Einstellungen zu ermöglichen.

Die weiteren Einstellungen werden auch durch die Register am Ende der Ummantelung, kurz vor der Gabel sichergestellt.